Das verlorene Kopftuch (Paperback)

Wie der Iran mein Herz berührte
ISBN/EAN: 9783890294940
Sprache: Deutsch
Umfang: 256 S., mit 16 Seiten Farbbildteil und einer Karte
Format (T/L/B): 2.6 x 20.5 x 13.5 cm
Auflage: 1. Auflage 2018
Einband: Paperback
Auch erhältlich als
18,00 €
(inkl. MwSt.)
Lieferbar innerhalb 24 Stunden
In den Warenkorb
Ohne Kopftuch auf die Straße gehen, Wein trinken und sich bis über beide Ohren in einen Mann verlieben. All das erlebt Nadine Pungs im Iran, obwohl es streng verboten ist. Von Teheran über den Persischen Golf bis fast an die Grenze zu Aserbaidschan erkundet sie, wie das Land jenseits westlicher Klischees tatsächlich tickt. Wortgewaltig schildert sie, wie es sie herausfordert und zugleich beschenkt. Wie sich ihre Schwarz-Weiß-Vorstellungen in tausendundeine Schattierung auflösen und die Perser ihr Herz schließlich zum Überlaufen bringen. 'Hier ist eine Frau unterwegs, die nichts versteckt, auch nicht die Mühsal der Fremde, die Sprachlosigkeit, die Unruhe. Und die sie in einem Ton schildert, der swingt und uns daran erinnert, was dreißig stille Buchstaben vermögen.' Andreas Altmann
Nadine Pungs, 1981 im Rheinland geboren, studierte Literaturwissenschaft und Geschichte. Davor, währenddessen und danach tingelte sie jahrelang als Kleinkünstlerin durch die Dörfer von Posemuckel bis Hintertupfing, spielte am Theater und organisierte Comedyshows, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Was vom Geld übrig bleibt, steckt sie seit jeher in ihre Reisen. Denn auf der Suche nach Intensität und Schönheit zieht es sie immer wieder in die Welt. Zumeist allein. Ihre Geschichten bloggt sie u.a. auf www.reisedepeschen.de. Mit ihrer Iran-Reportage "Randvoll ist mein Herz" gewann sie den The-Travel-Episodes-Schreibwettbewerb. Bei Malik liegt bereits ihr Reisebericht "Das verlorene Kopftuch. Wie der Iran mein Herz berührte" vor. Die Autorin lebt in Düsseldorf.
Als Frau allein im Land der Mullahs