0

Tara Conklin, Die letzten Romantiker

Können wir die retten, die wir lieben? Im Sommer 1981 verlieren die Geschwister Renee, Caroline, Joe und Fiona ihren Vater. Es folgen Jahre, die sie später als "die Große Pause" bezeichnen werden: Ihre Mutter verliert sich über drei Jahre in ihrer Trauer und verlässt nur für kurze Gänge in die Küche und das Bad ihr Schlafzimmer. Diese Jahre, in denen die alleingelassenen Geschwister einander umsorgen, füreinander da sind, tagelang durch die Wälder stromern und sich in der Not helfen, stärken für immer das Band zwischen ihnen. Die 12jährige Renee ist die Älteste und übernimmt in dieser Zeit die Verantwortung für ihre jüngeren Geschwister. Sie sorgt dafür, das alle morgens aufstehen, zur Schule gehen und zu Essen haben. Diese Rolle wird sie auch als zielstrebige und durchsetzungsstarke Erwachsene für den Rest ihren Lebens einnehmen. Doch die Geschwister tragen auch Verletzungen davon, die sich erst Jahrzehnte später auf dramatische Art und Weise offenbaren.

Die letzten Romantiker ist ein kluges, leises und ergreifendes Familienporträt, das die Frage ergründet, was uns aneinander bindet, welche Verantwortung wir füreinander tragen und wie wir diejenigen, die wir lieben, verlieren und wiederfinden. Erzählt wird diese im Wortsinne herausragende, sprachlich unaufgeregt-elegante Familiengeschichte von Fiona, der jüngsten der vier Geschwister, die als 102jährige ihre Geschwister überlebt hat und eine gefeierte Dichterin geworden ist. 

Roman
Einband: Englische Broschur
EAN: 9783365000847
14,00 €inkl. MwSt.

Lieferbar innerhalb 24 Stunden

In den Warenkorb