Michaela Kastel, So dunkel der Wald

Puh ... was für ein Buch!
Kennen Sie das?! Die Geschichte ist wirklich gruselig, sie geht Ihnen so richtig unter die Haut, von Zeit zu Zeit möchten Sie am liebsten in die Tischplatte beißen - UND DOCH KÖNNEN SIE NICHT AUFHÖREN ZU LESEN?!  So ist es mir desletzt nachts mit  "So dunkel der Wald" gegangen.

Paps ist das Vatermonster, das seit Jahren Kinder entführt, mit mehreren von ihnen tief im dunklen Wald lebt, weit ab vom nächsten Dorf, fast als Selbstversorger. Er missbraucht sie in jungen Jahren, wenn nötig bricht er sie, indem er sie in einen tiefen Schacht im Wald über Tage und Wochen gefangen hält - und doch ist er alles, was die Kinder haben. Ronja und Jannik leben schon seit über zehn Jahren mit Paps im Wald. Sie kümmern sich liebevoll um ihre jüngeren "Geschwister". Doch die inzwischen 20jährige Ronja begehrt innerlich immer mehr auf. Nach einem missglückten Fluchtversuch gerät die Situation außer Kontrolle, und die langersehnte Freiheit ist zum Greifen nahe. Zur gleichen Zeit nimmt Kommissarin Sarah Wiesinger eine neue Spur im Vermisstenfall "Ronja" auf ....

Ach ja - und dann ist dieser Spannungsroman sprachlich auch noch richtig fein geschrieben.
Gratulation an den Kölner Emons Verlag  zu dieser Entdeckung!

Kastel, Michaela
Emons Verlag GmbH
ISBN/EAN: 9783740802936
18,00 €